Blog

Diary #16 – Fotophobia ist fertig!

Fertig? Mit was? Wieso und worum geht’s in diesem Blog überhaupt?
->
Diary #1 – Projekt Fotophobia

screenshot1_fotophobia

Zwei Nächte Powerphotoshopping zum Abschluss meiner Arbeit an Fotophobia sind vorbei. Die Startgalerie umfasst nun wenige Fotos in vertretbarer Webgröße, wenn man bedenkt, dass sie immer noch Full-HD-Qualität aufweisen. Ein Speed-Test der Website bringt gute Ergebnisse, aber mehr als drei Bilder auf der Startseite machen keinen Sinn, wenn man sich anschaut, wie sie in die Abrufzeit der Homepage einschlagen. (Screenshot Speed-Test)

Die Wahl der Bilder für „Mein Portfolio“ ist mir letztendlich doch ziemlich schwer gefallen. Während meiner abenteuerlichen Reise durch sämtliche Speicherkarten bin ich nicht nur auf Bilder gestoßen, die eigentlich verboten gehören, sondern auch auf wunderschöne Aufnahmen, die das Portfolio aber gesprengt hätten. Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich mehrere, thematische Galerien erstellen.

Auch Wasserzeichen sollte ich dann einfügen oder zumindest den Rechtsklick auf die Bildern mit Javascript unterbinden, aber da bin ich kein Fachmann. Zukünftig will ich Fotophobia aber in jedem Fall weiterpflegen und um meinen Kenntnisstand erweitern. Die Bildwelt ist schließlich groß, es gibt noch viel zu fotografieren noch viel mehr zu tun, aber jetzt trinke ich erstmal einen heißen Kaffee.

Zwangsbüro

Dieser Blogpost entstand übrigens dank der Deutschen Bahn in meinem gemütlichen Zwangsbüro.

Noch keine Kommentare zu “Diary #16 – Fotophobia ist fertig!

Fragen, Anregungen oder Kommentare?

Deine Email-Adresse bleibt geheim. Notwendige Felder mit *


*