Goldener Schnitt & Drittel-Regel | Das Geheimnis der Fotografie

dergoldeneschnitt

Bevor ich mich mit der Fotografie beschäftigte, habe ich mich häufig gefragt, warum das Werbeplakat von Gisele Bündchen so viel harmonischer auf mich wirkt, als das selbst geschossene Foto meiner geliebten Oma. Abgesehen von den marginalen optischen Unterschieden stieß ich auf die einfache Lösung: Profis fotografieren nach dem Goldenen Schnitt oder der vereinfachenden Drittelregel.

Der Goldene Schnitt legt zugrunde, nach welcher Regel wir das zu fotografierende Objekt am besten im Bild platzieren, um einen möglichst harmonischen Anblick für den Betrachter zu erzeugen. Und das ist keineswegs die Mitte.

Die Drittel-Regel

Vereinfacht nutzen Fotografen für die Umsetzung des Goldenen Schnittes die sogenannte Drittel-Regel, mithilfe derer du das Bild in neun gleich große Vierecke teilst. Das sieht dann haargenau so aus, als läge man das Muster eines Tic-Tac-Toe-Spiels über unser Bild. So erhältst du nicht nur vier schicke Linien, sondern auch vier hilfreiche Schnittpunkte. Und nun entscheidest du nur noch:

  • Platzierst du, zum Beispiel das Gesicht einer Person, an einem der vier Schnittpunkte oder
  • platzierst du, zum Beispiel den Horizont bei einer Landschaftsaufnahme, an einer der beiden – genau – horizontalen Linien oder
  • platzierst du, zum Beispiel den mächtigen Baumstamm, an einer der beiden vertikalen Linien.

Du hast dich entschieden, du löst aus, du hast ein Bild exakt nach der Drittel-Regel angefertigt.
Um die Wichtigkeit der Bildkomposition und der Platzierung der wichtigen Objekte im Bild wissen natürlich auch die DSLR-Hersteller und so finden sich ab Mittelklassemodellen meist Hilfslinien, die, über den Live-View eingeblendet, bei der Positionierung helfen. Die folgenden Bilder geben dir Anhaltspunkte dafür, wie die Drittel-Regel bei unterschiedlichen Motiven angewendet werden kann.

Foto eines Herbstblattes nach der Drittel Regel in Szene gesetzt

Fotografie nach der Drittel-Regel: das Herbstblatt

Häuserreihe im Wasser - Thailand, Bang Bao

Fotografie nach der Drittel-Regel: Häuserreihe in Bang Bao, Thailand

7 Antworten
  1. Mike? says:

    Hi,
    Ich habe durch deine Seite die Grundlagen der Fotografie gelernt und, wie ich finde, ist es eine tolle Seite.
    Ich würde mich freuen wenn du noch weiter an ihr arbeitest

    Antworten
  2. Burni says:

    Hallo Christian,

    sehr schön geschriebener Artikel zum Goldenen Schnitt, wie ich finde sehr gut erklärt. Deine Seite gefällt mir sehr gut, mach weiter so.

    LG Der Burni

    Antworten
    • Christian says:

      Hi Burni,
      ich hoffe ich konnte dir mit dem Artikel zum Goldenen Schnitt weiterhelfen und freue mich, dass du Spaß am Lesen hast :) Schau bald wieder vorbei.

      Antworten
  3. Jessy says:

    Hallo Christian!
    Zunächst mal DANKE für diese unfassbar geniale Seite.
    Ich habe vor ca. einem Monat einen Fotografie-Einsteiger-Kurs besucht und konnte nun das vermittelte wissen 1. besser verstehen und 2. erweitern.

    Meine Frage zum o.g. Thema lautet wie folgt:
    ich bin der Meinung, meine Kamera hat diese Einstellung nicht. Wie kann ich mir aneignen, diese Schnittstellen zu sehen und so nutzen zu können?
    Sollte meine Kamera die Einstellung doch haben und ich einfach zu blöd sein, sie zu finden, bitte ich um Entschuldigung =)

    Antworten
    • Christian says:

      Hey Jessy,

      willkommen in der wunderbaren Welt der Fotografie – und natürlich auf fotophobia.de :)
      Ich weiß leider nicht, welche Kamera du benutzt, daher einfach mal den Tipp, im Einstellungsmenü nach der Begrifflichkeit „Gitternetz“ oder „Gitternetzlinien“ schauen.
      Bei meiner Canon 650D beispielsweise findet sich in den Einstellungen (im Schraubenschlüssel-Symbol mit zwei Punkten) der Punkt „Gitter im Sucher aktivieren“.
      Gibt es diese Optionen bei dir auch?

      Christian

      Antworten
  4. manfred says:

    Drittel-Regel, ja, hab ich schon von gehört, aber hier wird sie wirklich gut erklärt und der „geheime“ Effekt anhand von Beispielen sehr beeindruckend dargestellt.
    HERVORRAGEND – Danke :-)
    Es wäre sehr schön, wenn Du Deine Seite ausbauen würdest und noch viel mehr schreibst.

    Einfach sehr gut – Danke.
    VG Manni

    Antworten
    • Christian says:

      Hi Manfred,

      deinen Kommentar an einem verregneten Samstag-Morgen zu lesen hat Spaß gemacht :)
      Danke für die löblichen Worte und: Ja, fotophobia.de wird sehr bald ausgebaut und rundumerneuert.
      Ich habe eine ellenlange Liste von Themen und Vorschlägen, die ich für Fotografie-Einsteiger noch umsetzen möchte.
      Falls dir etwas ein- oder auffällt, was du auf Fotophobia vermisst oder von dem du denkst, das man es als DSLR-Anfänger wissen sollte, gib mir unbedingt Bescheid :)
      Per Email oder einfach in einem Kommentar. Das würde mich freuen!

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.